Unsere Apotheke

1957
1965
1980
1985
2013
1957

Eröffnung der Marien-Apotheke

Als der Bundestag 1956 die allgemeine Niederlassungsfreiheit für Apotheken einführte, gründete Apotheker Hans Humpe, der seit Ende 1946 in Freienohl die Nikolaus-Apotheke leitete, in Neheim Mendenerstr.1 die Marien-Apotheke in einem alten Fachwerkhaus (Ecke Werlerstr.)

1965

Umzug

Das Haus Mendener Str. 2 (ehemals „Bettenhaus Meyer“) ging damals in den Besitz der Familie Humpe über, daher wurde die Apotheke im Herbst 1965 dorthin verlegt. Im gleichen Haus eröffnete auch das bekannte Radio- und Fernsehgeschäft König. (Heute Nähe Lidl auf dem ehemaligen Gelände Tappe u. Cosack). Zu der Zeit fuhr noch die Kleinbahn über die Friedrichstr. und der gesamte Durchgangsverkehr passierte die Kreuzung in Richtung „Umgehungsstraße“ am Fresekenhof.

1967
1980

Klaus Humpe

Nach Beendigung ihres Studiums in Münster übernahmen der Sohn Klaus und seine Ehefrau Leoni die Marien-Apotheke. Sie modernisierten die Einrichtung und führten das neuartige Lochkartensystem für die Warenbewirtschaftung ein. In den ersten Jahren arbeitete Leoni Humpe regelmäßig als Apothekerin und widmete sich dann später mehr den Kindern und der Familie. Seniorchef Hans Humpe war in seiner Apotheke aber auch in den kommenden Jahren fast täglich präsent und kam kontinuierlich bis zu seinem 95. Lebensjahr immer mal zum „Reinschauen“ vorbei.

1985
2013

Modernisierung

Im August 2013 wurde die Marien-Apotheke umfangreich renoviert und modernisiert.

Aufgrund der Inbetriebnahme eines Kommissionierautomaten wurde das Arzneimittel-Handling wesentlich beschleunigt und optimiert. Dank fortschrittlicher Fördertechnik (Transportband und Liftsystem) war es möglich, den Automaten im Apothekenkeller zu platzieren; daher konnte im eigentlichen Apothekenbereich (Offizin, Backoffice, Buchhaltung) durch die Demontage alter Regalsysteme viel Platz gewonnen werden.

Die automatisierte Lagerhaltung führte zu deutlichen Verbesserungen innerhalb der Warenwirtschaft, insbesondere die Bevorratung sowie die fortlaufende Inventur betreffend. Dies ermöglicht es uns heute, über 90 % aller angefragten Medikamente ad hoc bedienen zu können; nicht vorrätige Medikamente werden uns üblicherweise innerhalb von drei bis vier Stunden vom pharmazeutischen Großhandel geliefert.

Auch wurde durch die Anschaffung eines weiteren TOPITEC®-Salbenmischsystems und zeitgemäße analytische Untersuchungsmethodik (Schmelzpunktbestimmung, Refraktometer, analoges Druckmessgerät für Pari-Boy) das Apothekenlabor auf den neuesten technischen Stand gebracht.

In unserem Haus Neheimer Markt 5 befinden sich auch:

 

UG    –   Direkter Zugang zum Parkhaus Neheimer Markt (TRILUX-Parkhaus)

EG   –   Cafe am Dom

1.OG   –   Praxis Dr. Ritscher Facharzt für Lungen-/Bronchialheilk. Allergologie
Praxis Dr. med. Heiner Thalmann & Dr. med. Jochen B. Müller, Fachärzte für Allgemeinmedizin
Praxis Dr. Lintel-Höping Zahnarzt – Implantologie

2.OG   –   Praxis Dr. Nord Facharzt für Neurologie Psychiatrie
Kieferorthopädie am Dom A. Kanawati Fachzahnarzt für Kieferorthopädie

Haben Sie Fragen an uns?